Konditionerte Entspannung

Was ist Autogenes Training – kurz AT?

Das Autogene Training –AT- (oder die konzentrative Selbstentspannung) die vom Berliner Nervenarzt Prof. Dr. Johannes Heinrich Schultz (1884-1970) in den 30er Jahren entwickelt wurde zählt inzwischen zu den bekanntesten Entspannungsverfahren im klinischen und außerklinischen Bereich.

AT ist eine körperliche und geistige Entspannungsmethode, welche die Psyche und den Geist beruhigt und stärkt. Es unterstützt und aktiviert die Selbstheilungskräfte und ist einfach zum Lernen und mit wenig Zeitaufwand anzuwenden. Durch die Vorstellungskraft können wir lernen unseren Geist und Körper in einen harmonischen, entspannten Zustand zu bringen. Das Autogene Training ist für die Psyche, was das Turnen für den Körper bewirkt.

Edmund Jacobson (1964; Erfinder der Jacobson’s Entspannungstechnik) sagt „Ein nervöser Geist kann nicht in einem entspannten Körper existieren.“ AT ist kein Schlafzustand, sondern eine körperliche Entspannung mit geistigem Wachsein. Mit AT, kommuniziert man mit dem Unterbewusstsein, das uns schützt und uns wohlgesinnt ist.

AT bedeutet: ein aus dem Selbst (gr. autos) entstehendes, sich entwickelndes (gr. genos) und das Selbst gestaltende Üben (Training). Durch gezielte Selbst- oder Eigensuggestion wird ein Zustand von tiefer Entspannung erreicht.

Was ist Progressive Muskelrelaxation – kurz PMR?

Die PMR ist genau wie das Autogene Training ein anerkanntes Entspannungsverfahren, das in den 20er und 30er Jahren von Prof. Edmund Jacobson (1885-1976) erfunden und in den 40er und 50er Jahren von dem amerikanischen Psychologen Prof. Joseph Wolpe weiterent-wickelt wurde.

Jacobson war ein Arzt und Wissenschaftler aus Schweden, der nach Amerika emigrierte und dort seine Methode mit dem Fachbegriff „Progressive Muskelrelaxation“, d.h. stufenweise fortschreitende Entspannung, an der Harvard Universität in Boston lehrte. Er beschäftigte sich mit dem Thema Angst und fand heraus, dass Angstgefühle Anspannungen in der willkürlich beeinflussbaren Muskulatur erzeugen. Mit seiner Methode der Tiefenmuskel-Entspannung konnte er beweisen, dass An- und Entspannungen der Muskulatur helfen, Angstgefühle aufzulösen. Inzwischen wurde seine Methode so weiterentwickelt, dass sie nicht nur Angstgefühle und Verspannungen auflösen kann. Die PMR ist z.B. auch hilfreich, wenn es darum geht, die Körperwahrnehmung zu verbessern, das Körperbewusstsein zu stärken und Grenzen zu erkennen und auszuloten.

Die Entspannungskurse gestalte ich individuell für Ihre Bedürfnisse. Stress und Entspannung empfindet jedes Lebewesen auf seine Art und deshalb ist es mir wichtig einen individuellen Kurs für Sie zu gestalten. Es finden Online-Termine und persönliche Treffen (gerne mit Hund) statt. Sprechen Sie mich bitte an, wenn Sie Interesse haben.